Veneers

"Was der Sonnenschein für die Blumen ist,
das sind lachende Gesichter für die Menschen"
(Joseph Addison)

Auch Sie wollen wieder ein Hollywood-Lächeln in Ihr Gesicht zaubern?

Mit den hauchdünnen Schalen aus Vollkeramik, die Funktion und Ästhetik verbinden, bringt Ihr EviDent-Team auch das Leinwandlachen der Stars in Ihr Gesicht.

Vorher - Nachher

Ein Patient, der mittels keramischer Frontzahnversorgungen therapiert wurde:

Was ist die Indikation für ein Veneer?

Zähne, die

  • viele alte Füllungen haben
  • Fehlstellungen aufweisen
  • Zahnlücken aufweisen – vor allem im Frontzahnbereich – können geschlossen werden, ohne eine lange kieferorthopädische Behandlung zu beanspruchen
  • sich durch Wurzelkanalbehandlungen verfärbt haben
  • eine für den Patienten unzureichende Farbe haben
  • zu lang oder zu kurz sind
  • zu große Lücken haben

...können mit Veneers therapiert werden

Lächeln

Therapieverlauf

Veneer mit oder ohne Beschleifen der Zähne

Vor Therapiebeginn werden Abdrücke vom jeweilig zu therapierenden Kiefer genommen, um dem Zahntechniker, welcher die Veneers herstellt, eine Ausgangssituation zu verschaffen. Da unser Techniker im Haus arbeitet, kann er jederzeit hinzu gezogen werden, um ihm die genauen Vorstellungen des Patienten mitzuteilen, wie die Ästhetik durch die Veneers verbessert werden soll.

Bei den "Prep-Veneers" werden nur die äußeren Schmelzschichten der Zahnflächen abgetragen.

Wenn größere Korrekturen (z.B. Fehlstellungen) durch die Veneers erzielt werden sollen, muss etwas mehr Zahnsubstanz abgetragen werden, als bei kleinen ästhetischen Mängeln. Die Größenordnung der abgetragenen Substanz beläuft sich zwischen 0,4 und 0,8 mm.

Hiernach wird ein erneuter Abdruck genommen, um dem Techniker eine Arbeitsgrundlage zu verschaffen.

Die Provisorien für die nachfolgenden Tage werden aus einem Kunststoff-Füllungsmaterial per Hand modelliert.

Nachdem der Techniker die Veneers angefertigt hat, werden die Provisorien von den Zähnen abgenommen, diese erneut gereinigt und der Zahn für das Einsetzen der Veeners vorbereitet.

Eventuell freiliegendes Dentin, welches empfindlich ist, mit einem „Dentinpflaster“ versorgt.

Abschließend wird die Keramikschale festsitzend am Zahn verklebt.

Lassen Sie sich von dieser schonenden Therapie, die ein hervorragendes ästhetisches Ergebnis erzielt, begeistern!

Bei "non-prep-Veneers" werden die keramischen Verblendschalen ohne vorheriges Beschleifen der eigenen Zahnsubstanz auf den Zahn aufgebracht.

Die Vorarbeiten des Zahntechnikers sind aber die gleichen.

 

Kosten und Teilzahlungsbeispiel und sogar bis 12 Monate ohne Zinsen!

Beispielrechner: z.B.:

1 Veneer beginnt bei € 450,- was auf 12 Monate gerechnet eine monatliche Rate von € 37,50   bedeutet

6 Veneers beginnen bei € 2700,- was auf 12 Monate eine monatliche Rate von € 225,-  bedeutet