Narkose (Anästhesie)

Zahnärztliche Behandlungen sind für manche Patienten belastend. Sei es aufgrund einer Übersensibilität, Angst durch schlechte Erfahrungen oder die Situation, vor einem größeren zahnärztlichen Eingriff wie z.B. Weisheitszahnextraktionen, Implantat-Operationen oder Gesamtsanierung zu stehen.

Um unseren Patienten den Aufenthalt so angenehm und schmerzarm wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen an, Eingriffe aller Art in einer der folgenden Anästhesieform durchführen zu lassen:

Bedeutet Intubationsnarkose, d.h. die Behandlungen werden in Vollnarkose durchgeführt.

Die aufgelisteten Narkose-Formen finden Anwendung bei:

  • chirurgische Eingriffe wie z.B. Weisheitszahnextraktionen
  • Implantat-Operationen
  • Kinder mit großem Behandlungsbedarf
  • Angstpatienten
  • ausgedehnte Zahnsanierungen, Gesamtsanierungen vom Ober- und Unterkiefer
  • Patienten mit geistiger und körperlicher Behinderung mit eingeschränkter Therapiemöglichkeit in Lokalanästhesie
  • starker Würgereiz

Selbstverständlich werden die allgemeinen Narkosen wie Analgosedierung und Vollnarkose unter Aufsicht eines Anästhesisten (Facharzt für Narkosen) bei uns in der Praxis durchgeführt. Dieser übernimmt auch die Überwachung und Aufwach-Phase in unseren Praxisräumen.

Für Angstpatienten oder Patienten, die unter Würgereiz leiden, bieten wir Therapien unter Lachgas-Sedierung an und möchten Sie hier gern etwas näher darüber informieren.
Lachgas fördert die Entspannung und lässt Ihren Aufenthalt bei uns angenehmer werden.
Diese Form der Sedierung ist bestens bewährt, sehr sicher und Ihre Schutzreflexe bleiben erhalten. Lachgas bewirkt eine innere Ruhe, lässt Sie entspannen und wirkt vor allem angstlösend.
Ein weiterer großer Vorteil ist, dass der Würgereiz reduziert wird und so die Behandlung und z. Bsp. Abdrücke, die genommen werden müssen, ohne Probleme durchgeführt werden können. Das Zeitempfinden ist reduziert, sodass viele Patienten lange Behandlungen als sehr viel angenehmer und kürzer empfinden.
Ideal für Angstpatienten, die keine Vollnarkose wünschen oder für Kinder geeignet.
Sie sind schon nach kurzer Zeit wieder verkehrstüchtig und müssen nicht zwangsläufig von einer Begleitperson in die Praxis gebracht oder abgeholt werden.
Die Lachgas-Sedierung ist jederzeit durchführbar und wir sind nicht vom Anästhesisten-Team abhängig und können flexibler Termine anbieten.

Bedeutet, dass die Behandlungen im „Dämmerschlaf“ durchgeführt werden. Der Patient kann Anweisungen des Arztes Folge leisten, ist aber völlig entspannt und gelöst.