Bleaching

Immer mehr Patienten kommen mit dem Wunsch der Zahnaufhellung in unsere Praxis.

Im privaten und beruflichen Umfeld ist es heutzutage wichtiger denn je, mit einem strahlend-weißem Lächeln erfolgreich aufzutreten.

Das Bestreben hiernach führt oft dazu, dass Patienten auf alte „Hausmittel-Rezepte“ wie z.B. Zitronensäure zurückgreifen, was der Zahnsubstanz aber erheblichen Schaden zufügen kann und die Verfärbungs- und Beläge- Situation der Zähne eher verschlimmert als verbessert.

Durch neue Materialen und Techniken sind wir heute in der Lage, Zähne wirkungsvoll, zahnsubstanzschonend und in kürzester Zeit effektiv aufzuhellen.

Zahnverfärbungen unterscheiden sich von Belägen dadurch, dass Beläge meist durch eine Prophylaxe-Sitzung (PZR) entfernt werden können. Verfärbungen hingegen haben sich in die Zahnsubstanz eingelagert und können nicht nur durch eine PZR entfernt werden, die allerdings vor jedem Bleaching durchgeführt werden sollte.

Was sind die Gründe für eine Zahnaufhellung?
  • das eigene persönliche Schönheitsideal, blendend weiße Zähne zu haben. Zahnverfärbungen können belastend sein und einen psychologischen Druck auf den jeweiligen Patienten ausüben
  • durch Nahrungs- und Genussmittel (Rauchen, Genuß von Rotwein, Tee und Kaffee) entstandene Verfärbungen sollen entfernt werden
  • durch Wurzelkanalbehandlungen dunkel verfärbte Zähne sollen aufgehellt werden
Was sind die unterschiedlichen Bleaching-Methoden?

Generell ist in jedem Bleaching Präparat eine Form von Wasserstoffperoxid (H2O2) enthalten. Dieses dringt in die Zahnsubstanz ein und spaltet Sauerstoff-Radikale ab, was dazu führt, dass es zu einer chemischen Veränderung kommt und Verfärbungen unsichtbar gemacht werden.

Unsere Bleaching Präparate haben einen neutralen pH-Wert, sodass es zu keiner Aufrauhung der Zahnoberflächen kommt, was einer erneuten Anlagerung von Farbstoffen und Zahnstein dienlich wäre.

In-Office-Bleaching
  • es handelt sich hierbei um die effektivste Methode
  • die Behandlung bei uns in der Praxis durchgeführt und dauert ca. 2 Stunden
  • vorab wird eine Prophylaxe durchgeführt, um Zahnstein oder weiche Beläge von den Zähnen zu entfernen, um ein perfektes Bleaching-Ergebnis zu erhalten
  • nach schützender Abdeckung des Zahnfleisches mit einem gummiähnlichen Material wird ein hochkonzentriertes peroxidhaltiges Gel auf die Zähne aufgetragen
  • durch Lichtbestrahlung wird das Gel aktiviert und das Aufhellen intensiviert
  • nach 10-15 Minuten wird das Gel entfernt
  • durch erneutes Auftragen vom Gel wird der Vorgang wiederholt bis das gewünschte Ergebnis erreicht wird
  • in der Regel sind bei der Bleaching-Sitzung zwei bis drei Durchgänge nötig
Walking-Bleaching
  • diese Methode empfiehlt sich bei wurzelkanalbehandelten Zähnen; es stellt sich ein Zahn dunkel verfärbt dar
  • der Verschluss der Wurzelkanalbehandlung wird eröffnet
  • der obere Anteil der Wurzelkanalfüllung wird entfernt
  • in manchen Fällen muss die Wurzelkanalbehandlung, um ein optimales Ergebnis zu erzielen, komplett erneuert werden – dies wird bei jedem Patienten individuell entschieden
  • in diese entstandene Öffnung wird ein Bleichmittel eingebracht und der Zahn wird provisorisch verschlossen
  • diese Einlage verweilt für ein bis mehrere Tage im Zahninneren und muss über einen gewissen Zeitraum erneuert werden
  • diese Einlagen werden solange wiederholt, bis man eine sichtbare Aufhellung erzielt hat
  • anschließend wird der Zahn mit einer speziellen Füllungstherapie versorgt, um eine erneute Verfärbung zu verhindern

Zu beachten gilt, dass vorhandene Zahnkronen oder Füllungen durch das Bleaching nicht aufgehellt werden und dementsprechend danach eventuell ausgetauscht werden müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Vorher - Nacher
before after